Software zum Abgleich von Lebensläufen - übertrifft sie die Leistung von Personalern?

Resume Matching Software,

In diesem Artikel habe ich einen Vergleich mit unserer Matching Software für Lebensläufe und den Fähigkeiten von Personalern (Personalvermittler, HR-Verantwortliche, Recruiter) gemacht. Sind Personaler besser im Abgleich von Lebensläufen mit offenen Stellen als Software-Anwendungen? Erfahren Sie mehr über die Funktionen unserer Matching-Software http://staa.agency/cv-matching-software/. 

Alle Personaler, die ich kenne, sind der Meinung, dass, wenn sie Hunderte von Lebensläufen für eine offene Stelle sichten, ihr Output von höherer Qualität ist, als es eine Matching Software könnte. Was denken Sie darüber? Sind Sie als Personalvermittler besser in der Lage, aus einer langen Liste von 100 Kandidaten die besten Lebensläufe auszuwählen?

Sind Recruiter besser als Lebenslauf-Matching-Software?

Zunächst einmal hängt es davon ab, wie gut die Software ist, die Sie verwenden. Es hängt aber natürlich auch davon ab, wie gut der Personalvermittler ist. Also, nehmen wir an, wir haben den besten Personaler und wir haben die beste Matching-Technologie. Wer gewinnt?

Um zu bestimmen, wer gewinnt, sollten wir die wichtigsten Leistungsindikatoren ermitteln.

Die KPIs, die wir in unserem Unternehmen (und viele Personalvermittler bei uns) verwenden, sind die folgenden KPIs:

  1. Die Zeit, die benötigt wird, um eine lange Liste von 100 Lebensläufen aus Ihrer Datenbank zu erhalten,
  2. Die Zeit, die benötigt wird, um diese lange Liste von 100 Lebensläufen zu sichten,
  3. Die Zeit, um alle ausgewählten Kandidaten per E-Mail anzuschreiben,
  4. Die Qualität der ausgewählten Lebensläufe,
  5. Der Prozentsatz der Auswahlfehler,
  6. Der Prozentsatz der übersehenen (verpassten) hervorragenden Kandidaten.

Der Vergleich. Personaler versus Matching-Technologie

Als Vergleich habe ich STAA in den Vergleich mit Personalvermittlern genommen. Denn von allen Lebenslauf-Matching-Software kenne ich STAA am besten... und ich habe STAA mit der Leistung aller exzellenten Personaler verglichen, die ich kenne.

  1. Die Zeit, die benötigt wird, um aus den Lebensläufen in Ihrer Datenbank eine lange Liste zu erstellen

Mit den meisten Applicant Tracking Systems (ATS oder Recruitment Applications) würde ein erfahrener Personaler 30 Minuten bis ein paar Stunden brauchen, um eine lange Liste aller möglichen relevanten Kandidaten zu erstellen. Diese lange Liste kann sehr umfangreich sein, und der Personaler kann die Ergebnisse eingrenzen, bis nur noch die 100 besten Lebensläufe übrig sind.

 

Recruiter: 60 minuten                                          STAA: 1 Sekunde                         0–1

 

  1. Die Zeit, die benötigt wird, um diese lange Liste mit 100 Lebensläufen zu sichten (zu lesen) und die Relevanz mit den Anforderungen der offenen Stelle zu bewerten

Wenn der Personaler diese Aufgabe ernst nimmt und nicht Gefahr laufen will, einen einzigen geeigneten Kandidaten zu übersehen, wird er im Durchschnitt 5 Minuten pro Lebenslauf benötigen. Das sind etwas mehr als 8 Stunden nonstop. Ein sehr erfahrener Recruiter schafft das vielleicht in der Hälfte der Zeit. Aber... je schneller die Lebensläufe gescannt werden, desto größer ist die Chance, dass ein hervorragender Kandidat übersehen wird. Ein Recruiter wird also 4 bis 8 Stunden benötigen. Hier nehme ich den Durchschnitt.

 

Recruiter: 240 minuten                                        STAA: 1 Sekunde                         0–2

 

  1. Die Zeit für eine E-Mail an alle ausgewählten Kandidaten

Normalerweise dauert es noch einmal 1 bis 2 Stunden, um allen Kandidaten eine E-Mail oder SMS zu schicken. Eine exzellente Matching-Anwendung erledigt dies dagegen innerhalb einer Sekunde.

 

Recruiter: 90 minuten                                          STAA: 1 Sekunde                         0–3

 

  1. Die Qualität der ausgewählten Lebensläufe

Hier würde man denken, dass der Recruiter besser ist. Oder zumindest so gut wie die Lebenslauf-Matching-Software. Und in vielen Fällen ist dies auch richtig. Ein erfahrener Recruiter wird exzellente Ergebnisse erzielen, während es für Junior-Recruiter immer noch sehr schwierig sein kann, die Relevanz eines Lebenslaufs zu beurteilen. Die Qualität der Technologie ist in diesem Fall ganz entscheidend. Und viele Bewerbungen werden bei einem Recruiter keinen Erfolg haben. Aber die Matching-Algorithmen in STAA sind so fortschrittlich, dass sie auch in der Qualität die Arbeit eines Recruiters übertreffen.

 

Recruiter: 80%                                                       STAA: 99%                                  0–4

  1. Der Prozentsatz der Auswahlfehler

STAA und andere Anwendungen wählen normalerweise viel mehr Lebensläufe in die lange Liste aus, als es Recruiter tun (weil sie in Sekundenschnelle eine ganze Datenbank von Lebensläufen durchlaufen können). Daher ist der anfängliche Prozentsatz an Auswahlfehlern höher als bei einem Personalvermittler. Aber die Anwendungen geben allen ausgewählten Lebensläufen eine Punktzahl von hoch bis niedrig. Das bedeutet, dass die Lebenslauf-Matching-Software Ihnen die Wahl lässt, welchen Grad der Übereinstimmung Sie akzeptieren möchten, ohne dass Sie Ihre Suchergebnisse eingrenzen oder erweitern müssen, weil Sie vielleicht nicht genügend Kandidaten haben. Auch hier müssen wir abschließend feststellen. STAA gewinnt!

 

Recruiter: 90%                                                       STAA: 99%                                  0–5

  1. Die % der übersehenen (verpassten) exzellenten Kandidaten

Wenn ein Recruiter Ms. oder Mr. Perfect für eine wichtige Vakanz übersehen hat, ist der Auftrag verloren. Keine einzige Agentur kann es sich leisten, einen einzigen perfekten Kandidaten zu übersehen. Aber genau das passiert immer wieder. Kein noch so exzellenter Recruiter kann aus Hunderten von potenziellen und relevanten Kandidaten immer alle Perfect Matches herausfinden. Bei einer Matching Softare wie STAA wird niemand übersehen. Aber das ist nicht bei jeder Anwendung Standard. Ich werde dies im Kapitel "Matching-Algorithmen" erklären.

 

Recruiter: 90%                                                       STAA: 100%                                0–6

Und der Gewinner ist …

Es ist offensichtlich, egal wie gut der Personaler ist, STAA schlägt ihn oder sie bei allen KPIs. Und das ist eine gute Nachricht für den Personaler. Denn das Filtern, Screening und Kontaktieren von tausenden von Kandidaten jeden Monat ist ein mühsamer Job. Das ist nicht der Teil des Recruiting-Jobs, den die meisten Personaler am liebsten machen. Deshalb beschäftigen viele Agenturen Researcher, die diese Aufgabe von den Recruitern übernehmen. In vielen Agenturen verbringen die Recruiter bis zu 50 % ihrer Zeit nur mit dieser Aufgabe. Wenn eine Agentur zehn Recruiter mit durchschnittlichen Gesamtlohnkosten von € 5.000 pro Monat hat, gibt die Agentur € 25.000 für Lohnkosten aus, die von STAA schneller und besser erledigt werden können. Für einen Bruchteil der Kosten. Stellen Sie sich vor, die zehn Recruiter einer Agentur würden 100 % ihrer Zeit damit verbringen, nur mit den relevanten und interessierten Kandidaten und deren Kunden zu sprechen. Sie werden mindestens die doppelte Anzahl an Vermittlungen durchführen, als Sie es jetzt tun.

Matching-Algorithmen. Wie kann STAA besser sein als ein Mensch?

Wir haben die Art und Weise, wie wir (Personaler) Lebensläufe bewerten, sehr detailliert analysiert. Es stellte sich heraus, dass wir nicht nur auf Jobtitel, Berufserfahrung, Standort, relevante Fähigkeiten oder Ausbildung schauen. Ein erfahrener Personaler mischt intuitiv alle möglichen Komponenten, kann zwischen den Zeilen lesen, achtet auf das, was nicht im Lebenslauf steht, und "fühlt" den Lebenslauf, basierend auf der Erfahrung, hunderte oder sogar tausende von Kandidaten gelesen und getroffen zu haben.

Bei der Entwicklung der Matching-Algorithmen in STAA haben wir dies alles versucht zu berücksichtigen und 12 Hauptkomponenten für ein exzellentes und 100% perfektes Ergebnis identifiziert. Dazu gehören natürlich die Berufsbezeichnung, die Fähigkeiten des Kandidaten und seine Berufserfahrung.

Das Geheimnis der hervorragenden Performance von STAA ist dabei:

  1. alle Informationen, wie sie im Lebenslauf und in der Stellenausschreibung stehen und die Fähigkeiten des Kandidaten genau zu analysieren und zu lesen,
  2. alle Informationen aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, genau wie ein Personalvermittler, um einen Kandidaten auswählen zu können, auch wenn der Lebenslauf auf den ersten Blick nicht so beeindruckend ist.

Und weil die Matching-Algorithmen in STAA tausende von Lebensläufen innerhalb von ein paar Sekunden aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten können und dabei ALLE Wörter im Lebenslauf und in der Vakanz vergleichen und berücksichtigen, ist STAA unschlagbar geworden.

Dieser Artikel wurde geschrieben von gerard.koolen@lugera.com, Group Managing Partner, +31622959248

Kontaktieren Sie uns

Sind Sie an weiteren/anderen Statistiken interessiert, oder haben Sie Tipps, um unseren Inhalt zu verbessern, oder möchten Sie mehr über STAA erfahren? Bitte kontaktieren Sie uns über unser Bewerbungsformular.

Folgen Sie uns und lernen Sie weiter!

Neueste Artikelen

Share on:

Vorheriger Beitrag
How to Find a Job You Love!
Nächster Beitrag
History & Future Recruitment Technology Trends

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
DE-AT